© 2018 LehárTHEATERostern
Der   gebürtige   Grazer   Benjamin   Plautz   studierte   an   der   Universität für     Musik     und     darstellende     Kunst     in     Graz     Schauspiel.     Seine bisherigen     Engagements     umfassen     das     Schauspielhaus     Graz, Theater   St.   Gallen,   Oper   Graz,   Landestheater   Bregenz,   Theater   an der   Wien,   Schauspielhaus   Salzburg,   Theater   der   Jugend   Wien,   Next Liberty Graz, Dschungel Wien sowie das Ensembletheater Wien.   Darüber   hinaus   führte   es   ihn   mit   Paulus   Manker   nach   Prag,   wo   er   in "Alma – Eine Show Biz ans Ende" Walter Gropius verkörperte. Weiters    spielte    er    Barnaby    Tucker    in    „Hello    Dolly“    sowie    Gaston Lachaille in „Gigi“ beim Lehar Festival Bad Ischl.   Im     Theater     an     der     Wien     war     er     in     Bertold     Brechts     „Die Dreigroschenoper“   an   der   Seite   von   Tobias   Moretti,   an   der   Oper Graz    in    „Die    griechische    Passion“    sowie    am    Dschungel    Wien    als Miguel   im   Flüchtlingsdrama   „La   Linea   –   Der   Traum   vom   besseren Leben“ zu sehen.   Zuletzt   war   er   als   Frank   Schultz   in   „Showboat“   an   der   Bühne   Baden zu sehen. Mit    „Fritz    Bernhardy“    in    „Pension    Schöller“    ist    Benjamin    Plautz erstmals bei Lehár THEATER ostern  zu erleben.   Regie: 2008    feierte    er    mit    "Nora"    sein    Regiedebüt.    Es    folgten    Mark Ravenhills     "Shoppen     &     Ficken"     am     OFF     Theater     Wien,     die Uraufführung    von    "Warum    liegt    hier    Stroh    rum!?"    im    Theater Drachengasse   Wien,   Neil   LaButes   "bash.   stücke   der   letzten   tage" sowie "Hamlet".   Website:  www.benjaminplautz.com  

Benjamin Plautz

LehárTHEATERostern
© 2018 LehárTHEATERostern
Der    gebürtige    Grazer    Benjamin    Plautz    studierte    an    der Universität    für    Musik    und    darstellende    Kunst    in    Graz Schauspiel.   Seine   bisherigen   Engagements   umfassen   das Schauspielhaus     Graz,     Theater     St.     Gallen,     Oper     Graz, Landestheater        Bregenz,        Theater        an        der        Wien, Schauspielhaus   Salzburg,   Theater   der   Jugend   Wien,   Next Liberty   Graz,   Dschungel   Wien   sowie   das   Ensembletheater Wien.   Darüber   hinaus   führte   es   ihn   mit   Paulus   Manker   nach   Prag, wo   er   in   "Alma   –   Eine   Show   Biz   ans   Ende"   Walter   Gropius verkörperte. Weiters    spielte    er    Barnaby    Tucker    in    „Hello    Dolly“    sowie Gaston Lachaille in „Gigi“ beim Lehar Festival Bad Ischl.   Im    Theater    an    der    Wien    war    er    in    Bertold    Brechts    „Die Dreigroschenoper“   an   der   Seite   von   Tobias   Moretti,   an   der Oper   Graz   in   „Die   griechische   Passion“   sowie   am   Dschungel Wien   als   Miguel   im   Flüchtlingsdrama   „La   Linea   –   Der   Traum vom besseren Leben“ zu sehen.   Zuletzt    war    er    als    Frank    Schultz    in    „Showboat“    an    der Bühne Baden zu sehen. Mit    „Fritz    Bernhardy“    in    „Pension    Schöller“    ist    Benjamin Plautz erstmals bei Lehár THEATER ostern  zu erleben.   Regie: 2008   feierte   er   mit   "Nora"   sein   Regiedebüt.   Es   folgten   Mark Ravenhills   "Shoppen   &   Ficken"   am   OFF   Theater   Wien,   die Uraufführung    von    "Warum    liegt    hier    Stroh    rum!?"    im Theater   Drachengasse   Wien,   Neil   LaButes   "bash.   stücke   der letzten tage" sowie "Hamlet".   Website:  www.benjaminplautz.com  

Benjamin Plautz

LehárTHEATERostern