© 2018 LehárTHEATERostern
Die     gebürtige     Österreicherin     Lisa     Radl     stammt     aus     dem Burgenland. Ihre             Ausbildung             zur             professionellen Musicaldarstellerin     absolvierte     sie     2017     an     der     Performing Academy    in    Wien.    Unterricht    in    Gesang,    Schauspiel    und    Tanz erhielt   sie   bereits   in   ihrer   Jugend   –   sowohl   in   ihrer   Heimat   als auch an der Goshen High School in Indiana/USA. Erste   Bühnenerfahrung   sammelte   sie   mit   „The   Wizard   of   Oz“   und „Hitting   on   Women   101“   an   der   Goshen   High   School,   in   diversen Shows   der   Musical   and   Stage   Dance   Company   Burgenland   sowie als Sängerin von Vokal-Ensembles. Während   ihres   Studiums   in   Wien   spielte   sie   unter   anderem   in   den Stücken   „Derniere“   am   Theater   Akzent,   in   „Papa   schläft   noch?“   in der   Rolle   der   Catherine   (Rathaus   Oberpullendorf)   und   wurde   vom Musicalsommer    Winzendorf    für    die    Musicals    „Zorro“    und    „3 Musketiere“   für   das   Ensemble   und   als   Dance   Captain    engagiert. Darüber    hinaus    war    sie    als    Tänzerin    beim    Eurovision    Song Contest (ORF 2015) zu sehen.    Nach   Abschluss   der   Bühnenreife   2017   zog   es   Lisa   mit   der   MS Albatros   aufs   Meer,   wo   sie   als   Solistin   auf   der   Bühne   stand.   Zur Weihnachtszeit    2018    begeisterte    sie    als    die    Straßenlaterne    in „Scrooge   –   Eine   Weihnachtsgeschichte“   ein   großes   Publikum   im Museumsquartier Wien. Im    Frühjahr    2019    spielte    sie    die    Hauptrolle    Mariette    in    der Uraufführung   vom   Musical   „Die   Mädchen   von   Oostende“   in   der Theatercouch in Wien. Mit   „Ida“   in   „Pension   Schöller“   ist   Lisa   Radl   nunmehr   erstmals   bei Lehár THEATER ostern  zu erleben.

Lisa Radl

LehárTHEATERostern
© 2018 LehárTHEATERostern
Die   gebürtige   Österreicherin   Lisa   Radl   stammt   aus   dem Burgenland. Ihre         Ausbildung         zur         professionellen Musicaldarstellerin   absolvierte   sie   2017   an   der   Performing Academy   in   Wien.   Unterricht   in   Gesang,   Schauspiel   und Tanz   erhielt   sie   bereits   in   ihrer   Jugend   –   sowohl   in   ihrer Heimat     als     auch     an     der     Goshen     High     School     in Indiana/USA. Erste   Bühnenerfahrung   sammelte   sie   mit   „The   Wizard   of Oz“    und    „Hitting    on    Women    101“    an    der    Goshen    High School,   in   diversen   Shows   der   Musical   and   Stage   Dance Company     Burgenland     sowie     als     Sängerin     von     Vokal- Ensembles. Während   ihres   Studiums   in   Wien   spielte   sie   unter   anderem in    den    Stücken    „Derniere“    am    Theater    Akzent,    in    „Papa schläft     noch?“     in     der     Rolle     der     Catherine     (Rathaus Oberpullendorf)       und       wurde       vom       Musicalsommer Winzendorf   für   die   Musicals   „Zorro“   und   „3   Musketiere“   für das   Ensemble   und   als   Dance   Captain    engagiert.   Darüber hinaus   war   sie   als   Tänzerin   beim   Eurovision   Song   Contest (ORF 2015) zu sehen.    Nach   Abschluss   der   Bühnenreife   2017   zog   es   Lisa   mit   der MS   Albatros   aufs   Meer,   wo   sie   als   Solistin   auf   der   Bühne stand.    Zur    Weihnachtszeit    2018    begeisterte    sie    als    die Straßenlaterne    in    „Scrooge    –    Eine    Weihnachtsgeschichte“ ein großes Publikum im Museumsquartier Wien. Im   Frühjahr   2019   spielte   sie   die   Hauptrolle   Mariette   in   der Uraufführung   vom   Musical   „Die   Mädchen   von   Oostende“ in der Theatercouch in Wien. Mit    „Ida“    in    „Pension    Schöller“    ist    Lisa    Radl    nunmehr erstmals bei Lehár THEATER ostern  zu erleben.

Lisa Radl

LehárTHEATERostern